Beschleunigung der Agrarumstellung

Beschleunigung der Agrarumstellung

Beschleunigung der Agrarumstellung

Strategische Entwicklung über die Unkrautkontrolle hinaus

Die Landwirtschaft steht aus mehreren Gründen in den nächsten Jahren vor erheblichen Herausforderungen, die nur durch eine schnelle und zielsichere lokale Anpassung von Fruchtfolgen und Bearbeitungsmethoden erfolgreich bewältigt werden können. Neben immer weniger vorhersagbaren und oft extremerem Wetter muss Bodenerosion vermieden, Kohlenstoff möglichst Netto im Boden gebunden und Dünger einerseits ausreichend aber schonend für Klima und Grundwasser eingesetzt werden. Damit gute Verfahren effektiv erkannt und dann von weiteren Landwirten übernommen werden, ist eine klare und aussagekräftige Dokumentation der Entwicklung von Boden, Nutzpflanzen, Unkraut und Greeningpflanzen genauso nötig wie eine Messung von Ausgasungen, Nitrat und Kohlenstoffgehalten des Bodens.

Dies kann nur gelingen, wenn solche Daten routinemäßig in der normalen Feldbewirtschaftung erfasst werden und die Variabilität der Böden, Anbausorten und Wetterbedingungen zur Optimierung der digitalen Feldmodelle und zur Entwicklung angepasster Handlungsvorgaben genutzt werden.

Nur mit einer regional differenzierten großen Menge solcher Daten können die zukunftsorientierten  Landwirte sich schnell und auf agronomisch sicherer Basis weiterentwickeln, Fehler vermeiden und direkt oder vermittelt durch Berater, Fachfirmen und Wissenschaft die umliegenden, weniger innovativen Landwirte zügig auf den neuen Weg mitnehmen. Besonders für Lohnunternehmer, Maschinenringe und Großpächter mit entsprechender Verantwortung gegenüber den Auftraggebern wird die einfache Verfügbarkeit gut aufbereiteter und lokal verfügbare Daten ein wichtiges Instrument zur Verbreitung fortschrittlicher Bewirtschaftungsmethoden.

Crop.zone erkennt die Chancen einer digitalen Landwirtschaft und der Erfassung von agronomischen Daten für deren Umsetzung zu relevanter Information. Zusätzlich zu den Daten, die das Elektrohybridverfahren selbst produziert (Widerstände, Leitfähigkeiten von Boden und Pflanzen, Pflanzendichten…) wird Crop.zone auch weitere Sensorik intelligent integrieren um den Landwirten die Informationen und Dokumentationen bereitzustellen, die sie auch für die landwirtschaftlichen Zusatzleistungen im Sinne des Green Deal benötigen.

Download PDF
  • Date 4. September 2020
  • Tags agriculture

Related Projects